BESTELL-HOTLINE
089 / 242 351-72

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Paketverfolgungssystem
Service Hotline: 089 / 242 351-70
100% abgesicherter Einkauf

Loading..

Product was successfully added to your shopping cart.

5

Product was successfully added to your comparison list.

Vauen

Vauen Pfeifen

Die Gründungsgeschichte geht auf das Jahr 1848 zurück. Erkennungszeichen ist der weiße Punkt, den sich das Nürnberger Unternehmen mit dem englischen Haus Dunhill teilt. Einmalig in der Geschichte des Markenrechts. Vauen steht für höchste Qualität zu einem attraktiven Preis und bildet einen wichtigen Eckpfeiler im Sortiment unseres Hauses.

In absteigender Reihenfolge
     
Artikel 1 bis 10 von 289 gesamt
In absteigender Reihenfolge
     
Artikel 1 bis 10 von 289 gesamt

HABEN SIE FRAGEN?

Meine Kollegen und ich helfen Ihnen,

die passende Pfeife zu finden!

Melden Sie sich gerne unter info@pfeifen-huber.de

oder rufen Sie uns an unter 089/24235172.

 

IHR MAXIMILIAN HUBER

 

Vauen Pfeifen: Tradition und Moderne 

Bereits 15 Jahre vor der Gründung des Hauses Pfeifen Huber in München, man schrieb das Jahr 1863, entschlossen sich zwei Herren aus Nürnberg, Pfeifen herzustellen. Im Jahr 1848 entstanden dort die ersten Pfeifen aus Bruyere Holz. 1866 resultierte daraus in Nürnberg die Pfeifenfabrik Gebhard Ott. 1901 tat man sich zusammen, die Vereinigten Pfeifenfabriken Nürnberg wurden geboren, kurz Vauen genannt. Im Jahre 1911 begann Adolf Eckert Pfeifen von besonderer Qualität mit einem weißen Punkt auf dem Mundstück zu kennzeichnen. Dieses Symbol teilt sich Vauen mit dem englischen Hersteller Dunhill – The White Spot. Darauf wollen wir hier nicht näher eingehen, mehr davon zu lesen gibt es hier. Nachweislich sind Vauen Pfeifen aus Nürnberg bereits in den Zwanziger Jahren des vorherigen Jahrhunderts im Hause Pfeifen Huber in München zu erwerben gewesen. Auf dem Wege in den Ski Urlaub stattete Adolf Eckert regelmäßig dem Münchner Geschäft Pfeifen Huber seinen Besuch ab.

 

Vauen Pfeifen: Die Neuheit mit Filter

1934 entwickelt Vauen den 9mm Aktivkohlefilter, ein Novum in einer Zeit als die Welt selbstverständlich ohne Filter rauchte. Doch die Zeit gab der Erfindung recht: Heute werden in Deutschland nahezu 98 Prozent aller Pfeifen mit Filter geraucht. Doch das brauchte Zeit. Nach anfänglichen Schwierigkeiten war die Pfeife rauchende Welt erst um 1970 bereit, den Filter anzunehmen. Heute muss sich die Nürnberger Firma Vauen diesen Markt mit anderen Mitbewerbern teilen, jedoch die Marktführerschaft liegt unangefochten bei Vauen. Nachdem sich der Pfeifenhersteller Design Berlin verabschiedet hat und auch die Traditionsfirma Oldenkott schon lange vom Markt verschwunden ist, steht nun nur noch Vauen als einziger deutscher Hersteller von Pfeifen für den qualitätsbewussten Pfeifenraucher bereit.

 

Vauen Pfeifen: Die Philosophie

Das Unternehmen wird heute in der fünften Generation von Alexander Eckert geführt. Nach eigenen Aussagen steht Vauen für feinste Handwerkskunst und neuen, überraschenden Design. Dem kann man beipflichten. Das Haus Vauen ist nicht klassisch ausgerichtet wie z.B. Savinelli oder Stanwell. Gleich zweimal im Jahr bringt dieser Hersteller Neuheiten auf den Markt.

 

Vauen Pfeifen: Die Modellauswahl

Vauen tut gut daran eigene, bewährte Modelle immer wieder neu zu variieren. Der Grundbaustein steht auf circa zwölf Köpfen, ähnlich gehen Mitbewerber vor. Doch die Kreativität kennt kaum Grenzen, und manches Mal schießt das Haus über die Ziellinie hinaus. Dafür bleiben diese Phantasien nicht lange im Programm. Was Vauen geschickt anstellt ist das Heranziehen von Industriedesigners zur Gestaltung neuer Formen. Bestes Beispiel die Caro aus der Feder von Markus Bischof. Die Form folgt der Funktion. Ein wichtiger Stützpfeiler stellt die Auenlandserie dar, inspiriert von Herr der Ringe, jedoch eigenständiger umgesetzt. Abgerundet wird das Sortiment von der Minnie, der Pfeife für 15 Minuten Rauchgenuss in ansprechender Form und – selbstverständlich – für 9mm Filter ausgerichtet.

 

Das Preis-Leistungsverhältnis von Vauen Pfeifen

Den Mitbewerbern ist das Preisgefüge ein Dorn im Auge, schon unter 100,-- € wird hier mehr als respektables geboten. Die Serie Vauen De Luxe stellt im Hause Pfeifen Huber die meistverkaufte Serie dar. Ein Grund für die Preispolitik liegt im Vertrieb. Vauen Pfeifen bezieht der deutsche Händler direkt vom Hersteller und nicht über einen Importeur, wie nahezu alle Konkurrenten es tun müssen. Ganz gleich, für welches Modell Sie sich entscheiden, die Rauchqualität und der Geschmack liegen auf gleichem Niveau. Der Preisunterschied liegt im zeitlichen Aufwand. Je zeitintensiver eine Beizung und Politur, je enger und fehlerfreier die Maserung, desto höher ist der Endverbrauchspreis angesetzt. Logisch. Applikationen aus Edelmetallen ergänzen das Preisgefüge.

 

Vauen Pfeifen: Fazit

Der Pfeifenhersteller Vauen aus dem fränkischen Nürnberg bietet in Sachen Qualität, Rauchgenuss und Preiswürdigkeit eine unschlagbare Kombination an. Wir führen das gesamte Sortiment, aus gutem Grunde und einer langen, gegenseitig profitierenden Zusammenarbeit.