Kostenloser Versand ab 80€
Schnelle & sichere Lieferung
Persönliche Beratung

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Loading..

Ihr Artikel wurde zum Warenkorb hinzugefügt

Product was successfully added to your shopping cart.

Menge: 1
Einzelpreis:
Kostenloser Versand ab 80€

Product was successfully added to your comparison list.

Stanwell

Stanwell Pfeifen

Die große Pfeifenmarke Stanwell, 1942 gegründet und bis 2008 in Dänemark produziert. Heute aus Italien kommend. Berühmte dänische Pfeifenkünstler schufen Modelle von zeitloser Schönheit und trugen damit wesentlich zum Erfolg der Firma bei. Klassiker wie die Nr. 11, 15 und 95 gehören in jede vernünftige Pfeifensammlung.

In absteigender Reihenfolge
Artikel 1 bis 12 von 38 gesamt
In absteigender Reihenfolge
Artikel 1 bis 12 von 38 gesamt

HABEN SIE FRAGEN?

Meine Kollegen und ich helfen Ihnen,

die passende Pfeife zu finden!

Melden Sie sich gerne unter info@pfeifen-huber.de

oder rufen Sie uns an unter 089/24235172.

 

IHR JENS MEYER

 

Stanwell Pfeifen: Danish Design

Bevor Sie in unserem Online Shop die Marke Stanwell aufsuchen und eine Kaufüberlegung starten, lesen Sie doch einmal die Hintergründe dazu.

Stanwell Pfeifen: Die Geschichte

Ein Werbespot aus den 1980er-Jahren bleibt unvergessen und unterstreicht die Symbolhaftigkeit der großen Pfeifenmarke Stanwell. Feuer Pfeife Stanwell. Noch heute in aller Munde und auf YouTube nachzusehen. Die 70er- und 80er-Jahre sind geprägt gewesen von großen Pfeifenrauchern. Zur gleichen Zeit fing der 9mm Filter an, sich durchzusetzen. Doch darum geht es hier nicht. Wir schauen zurück: In Deutschland erblickte Vauen 1848 das Licht der Welt, dann folgte der irische Hersteller Peterson 1865 (dazwischen lag die Gründung von Pfeifen Huber in München, 1863). Italien ließ nicht lange auf sich warten und gesellte sich 1873 dazu. Die berühmteste Marke wurde in England 1893 geboren: Dunhill, The White Spot. Es folgten geburtenschwache Jahrgänge bis 1942 Dänemark Anspruch auf einen Podiumsplatz erhob: Stanwell. In Zeiten des Zweiten Weltkriegs erschuf Poul Nielsen diese feine Marke, welche anfangs Pfeifen aus Buchenholz herstellte, in Ermangelung von Bruyere. Richtig Fahrt aufgenommen hat die Marke in den 60er-Jahren, das kleine Dänemark avancierte zum größten Pfeifenraucherland.

Stanwell-Pfeifenfabrik-Borup

Stanwell Pfeifen: Die Erfolgsstory

Danish Design ist heute ein fester Begriff und wurde erschaffen und in die Welt getragen von Stanwell aus dem beschaulichen Borup, knapp eine Autostunde entfernt von Kopenhagen gelegen. Geprägt worden ist der Stil jedoch von einigen der renommiertesten Pfeifenmachern Dänemarks, allen voran Sixten Ivarsson. Dieser Mann unterstützte über Jahre die Fertigung mit seinen eigenen Modellen und sorgte damit für einen unverkennbaren, einzigartigen Stil des Hauses. Legendär sind Modelle wie die 11, 15 oder 95. Man beachte: Diese Shapes gehören noch heute, 50 Jahre später, zu den begehrtesten Modellen des Hauses und führen die Verkaufszahlen an.

Stanwell-Pfeifenmodelle-Achtziger-Jahre

Geschickt wusste Stanwell die Kreativität der dänischen Pfeifenmacher zu nutzen. Über Jahrzehnte begleiteten große Namen wie Tom Eltang und Poul Winsløw, um nur zwei zu nennen, das dänische Haus. Eine der letzten großen Erfolge ist die Serie „Dänische Inseln“ gewesen, eingeführt Anfang 2000. Schauen Sie einmal in Ihre Sammlung: Vielleicht entdecken Sie eine der 4 kompakten Modelle bei sich. Benannt nach dänischen Inseln: Fanö, Fyn, Bornholm und Seeland.

Stanwell Pfeifen: Die Gegenwart

Stanwell Pfeifen stehen für bestes Preis-Leistungs-Verhältnis und genießen höchste Ehre bei Rauchern und Sammlern. Von den großen Herstellern erzielt Stanwell im Gebrauchtpfeifen-Segment die höchsten Preise und ist gefragt (siehe unsere Kategorie Seconds). Doch das wurde den Dänen leider auch zum Verhängnis. Schon lange Zeit vor dem Aus in Borup produzierte das Unternehmen nicht kostendeckend. Hinzu kam eine weltweit nachlassende Nachfrage. Zwei der tragenden Säulen verließen Stanwell in den Ruhestand: Arne Dehli, der versierte Techniker und verantwortliche Produktionsleiter und Jens Lillelund, der Geschäftsführer. Beide sind beim Besuch in Borup übrigens nie ohne Pfeife im Mund anzutreffen gewesen. Auf die beiden Urgesteine folgte Jörgen Grundvig, der zu retten versuchte was zu retten war. Doch vergebens. 2009 schlossen die Pforten im beschaulichen Borup für immer. Der Pfeifenraucher Himmel weinte.

Stanwell-Pfeifen-Kataloganzeige

Stanwell Pfeifen: Die Zukunft

Doch die Marke wurde nicht aufgegeben. Heute wird in Italien produziert, genauer gesagt bei Barontini, die Modellpalette wurde weitgehend übernommen, wie auch die Ausführungen. Aus Made in Denmark wurde Danish Design.

Stanwell Pfeifen: Die Serien

Danske Club ist der Unterbau von Stanwell. Solide, preisgünstig und in glatter Ausführung wie auch als teilsandgestrahlte Ausführung mit der Stempelung Vario erhältlich. So mancher hat damit begonnen in die Welt der Pfeife einzutauchen. Es geht weiter mit einer sandgestrahlten Ausführung, der Relief. Jetzt folgen die glatten Serien. Die Serien Silke Brun und Royal Guard sorgen für die höchsten Verkaufszahlen. Seit 1992 erscheint jährlich eine limitierte Jahrespfeife in kleiner Stückzahl. Das Programm in Normalbohrung umfasst sogar eine größere Modellauswahl. Das Haus Pfeifen Huber in München bietet jedoch lediglich die 9mm Filter Varianten an. Falls Sie diesbezüglich einen besonderen Wunsch haben, setzen Sie sich gerne mit uns in Verbindung. Die Pfeifenmarke Stanwell ist übrigens in über 40 Ländern erhältlich, die größten Absatzmärkte sind Dänemark, Deutschland und die USA.

Stanwell Pfeifen: Unser Fazit

Ohne einer Stanwell in Ihrer Sammlung dürfen Sie sich nicht wirklich als Pfeifenraucher bezeichnen. Wenn Sie gerade Modelle bevorzugen ist die Billiard mit der Nummer 88 die erste Wahl. Bei den Bents wird es schon schwieriger sich zu entscheiden: Modell 15, 84 oder die wunderbar ausgewogene 185 sind hier unsere bevorzugte Empfehlung.