BESTELL-HOTLINE
089 / 242 351-72

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Loading..

Product was successfully added to your shopping cart.

5

Product was successfully added to your comparison list.

Über Pfeifen Huber

PFEIFEN HUBER

seit 1863

 

 

Auf der Suche nach Gold entdeckte Kolumbus den Tabak.  Die Wilden, die er sah, rauchten "wie die Schornsteine", und das mit sichtlichem Vergnügen. so kam die exotische Kuriosität Tabak, das braune Gold, nach Europa und wurde als besonderes Genussmittel schnell beliebt. 

Raucher brauchen Pfeifen: Ein neuer Wirtschaftszweig entstand. In Holland wurde aus Tonpfeifen geraucht. In der Alpenregion dagegen waren lange Steckpfeifen mit gedrechselten und geschnitzten Holzköpfen oder bemalten Porzellanköpfen beliebt. Für den Münchner Drechlsermeister Johann Nepomuk Huber gehörte es zur Handwerker-Ehre, sich seine Pfeife selbst zu drechseln. Da immer mehr Freunde und Bekannte seine prächtigen Pfeifen haben wollten, traf er die unternehmerische Entscheidung, Herstellung und Verkauf von Tabakspfeifen als Hauptberuf auszuüben. So wurde 1863 der Grundstein zum Unternehmen Pfeifen Huber gelegt.

Johann Nepomuk Huber war nicht nur ein excellenter Pfeifendrechsler, sondern auch ein guter Geschäftsmann. Zur Drechslerwerkstatt kam bald ein Verkaufsladen im Münchner Zentrum, in dem neben Pfeifen und Raucherartikeln auch noch die typischen Drechslerwaren, wie Spazierstöcke und Regenschirme, angeboten wurden. Doch die Qualität der Huber-Pfeifen sprach sich herum; Pfeifen Huber wurde zum beliebten Ziel für den anspruchsvollen Pfeifenkäufer.                          

Sein Sohn Georg, der 1905 den Betrieb übernahm, konnte sich deshalb ausschließlich auf Pfeifen und Raucherartikel spezialisieren. Vorausschauend erweiterte er das Sortiment um die damals in England aufkommenden kurzen Pfeifen aus Bruyère-Holz und die Meerschaumpfeifen mit Bernsteinmundstück aus Wien. Eine steigende Zahl von treuen Pfeifen-Huber-Kunden war der Lohn für diese neue Geschäftspolitik. Schon 1914 konnte Georg Huber das repräsentative Anwesen Tal 66 - heute Tal 22 - im Münchner Zentrum erwerben.

Zur schönen Pfeife gehörte der gute Tabak, und wo guter Tabak zu Hause ist, da ist die duftende Cigarre nicht weit: Der Pfeifenspezialist Huber wollte seine Kunden mit einem kompletten Raucherservice bedienen. Folgerichtig zogen in den 30er Jahren verführerische Düfte von edlen Tabaken aus den besten Anbaugebieten in die Geschäftsräume ein. 

Die höchst erfreuliche Firmengeschichte erlebte in den elenden Kriegs- und Nachkriegsjahren, als es an vielem Notwendigen und an Tabak fehlte, einen Rückschlag in die Handwerker-Vergangenheit: Mit Drechslerware aus der eigenen Werkstatt schaffte Georg (III) Huber, der Enkel des Gründers, das Überleben. Mit dem Wirtschaftswunder konnte Pfeifen Huber dann wieder an seine Fachgeschäftstradition anknüpfen. 

Genussrauchen war der Trend der Zukunft, erkannte Georg (IV) Huber, der seit 1971 die Firma leitet. Gelernter Drechsler, in der Handwerkstradition seiner Vorfahren, bildete er sich selbst zum Tabakspezialisten heran, um die optimale Qualität der Huber-Tabake und die ehrliche Beratung seiner Kunden persönlich garantieren zu können. 

Für jeden Geschmack und für jede Pfeife führt Pfeifen Huber den richtigen Tabak. Besonders stolz ist der Tabak-Experte, daß sein eigenes Sortiment exclusiv entwickelter Tabakmischungen so viele Freunde gefunden hat. Fachkundige Beratung und die freundliche Atmosphäre der bis ins Detail gestalteten Geschäftsräume machen die diffizile Wahl des Tabaks zum genußreichen Vergnügen. Das gilt besonders auch für den verwöhnten Cigarrenraucher. Ihm bietet Georg Huber einen besonderen Servie: Einen extra klimatisierten Verkaufsraum für die empfindlichen Cigarren, die damit in optimaler Qualität angeboten und ausgewählt werden können. Nicht umsonst ist Georg Huber Depositeur der renommierten Cigarrenmarken.

Die jahrelange Tradition verpflichtet zu besonderer Qualität im Pfeifen-Angebot. Das sorgfältig ausgesuchte Sortiment umfaßt alle internationalen Markennamen ebenso wie individuelle Freehand-Pfeifen bekannter Pfeifenmacher und schöne Pfeifenserien nach eigenen Entwürfen. Mit der eigenen Werkstatt wird die handwerkliche Tradition fortgeführt und für Kunden ein schneller Service garantiert. 

 

Aus der beschaulichen Drechslerei für Biedermeier-Pfeifen hat sich Pfeifen Huber zum exquisiten Fachgeschäft für den anspruchsvollen Raucher entwickelt.