Kostenloser Versand ab 25,00 €
Schnelle & sichere Lieferung
Persönliche Beratung

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Loading..

Ihr Artikel wurde zum Warenkorb hinzugefügt

Product was successfully added to your shopping cart.

Menge: 1
Einzelpreis:
Kostenloser Versand ab 25,00 €

Product was successfully added to your comparison list.

Dominikanische Zigarren

Dominikanische Zigarren werden mit den Klassikern aus Kuba meist in einem Atemzug genannt. Deren exquisite und aromatische Tabakblätter überzeugen mit vielfältigen Geschmacksnuancen. Grund genug, diese Zigarren bei Pfeifen Huber näher kennenzulernen.

In absteigender Reihenfolge
Artikel 1 bis 36 von 129 gesamt
In absteigender Reihenfolge
Artikel 1 bis 36 von 129 gesamt

Dominikanische Zigarren online kaufen

In Südamerika gehört der Tabakgenuss traditionell zur Kultur und war sogar ein Mittel, um im Ritual den Kontakt zu den Göttern herzustellen. Mit den Seefahrern und Kolonialherren gelangte der Tabak nach Europa und rasch wurden Zigarren zum Statussymbol. Fast schon eine Selbstverständlichkeit, das zahlreiche, weltweit bekannte und geschätzte Zigarrenhersteller hochwertige dominikanische Zigarren in ihrem Sortiment haben.

Die Dominikanische Republik - mehr als ein wunderschönes Urlaubsziel

"Noch nie habe ich etwas Schöneres gesehen!" rief Christopher Columbus aus, als die Insel Hispaniola zum ersten Mal in sein Blickfeld geriet. Heute ist diese Insel aufgeteilt in die beiden Karibikstaaten Dominikanische Republik und Haiti. In der Dominikanische Republik wohnen rund 10,5 Millionen Einwohner, die meisten davon im Großraum der Hauptstadt Santo Domingo. Mitte der 1960er Jahre wurde es durch Bürgerkrieg und US-Invasion unruhig, doch heute gilt die Dominikanische Republik als politisch stabil. Die abwechslungsreiche Landschaft mit Bergen, Dschungel und langen, weißen Traumstränden ist ein echter Magnet für Touristen. Das Tropenklima und die facettenreiche Natur versprechen jedoch nicht nur perfekte Voraussetzungen für einen Urlaub mit viel Raum für neue Entdeckungen. Die Bedingungen auf der Karibikinsel sind ebenfalls ideal für die Landwirtschaft. Neben dem Anbau von Zucker und Bananen steht die Dominikanische Republik vor allem für hochwertigen Tabak.

Die spanischen Eroberer kamen in der Karibik erstmals mit der Tabakpflanze in Berührung. Zunächst als "Teufelskraut" bezeichnet, setzte sich Tabak ab dem 16. Jahrhundert auch in den europäischen Salons als Genussmittel durch. Schnell begannen die Kolonialherren mit dem professionellen Anbau, der ihnen auf dem fruchtbaren Boden und durch den passenden Mix aus ganzjährig gleichbleibenden Temperaturen und einer konstanten Luftfeuchte hervorragend glückte.

Die Produktion von Zigarren startete in der Dominikanischen Republik am Anfang des 20. Jahrhunderts. Es waren Exil-Kubaner, die begannen, dominikanische Zigarren zu entwickeln. Denn vor allem im Norden des Landes waren die Bedingungen ähnlich hervorragend wie auf Kuba, sodass der Anbau mit kubanischem Saatgut bald florierte. Lange wurden lediglich Einlage-Tabake produziert. Die Umlage-Tabake wurden aus Ecuador, Brasilien, Mexiko und Honduras importiert. Deckblätter wurden aus der USA und Kamerun bezogen, doch mittlerweile baut die Dominikanische Republik auch hier selbst an. Das senkt die Preise, was Zigarrenliebhaber freut. Aufgrund des US-Embargos gegen Kuba konnten sich dominikanische Zigarren schnell auf dem Weltmarkt durchsetzen.

Der Tabakanbau ist neben dem Tourismus der entscheidende Wirtschaftssektor in der Dominikanischen Republik. Auch die Arbeitsbedingungen in den Fabriken, in denen die Zigarren produziert werden, gelten als vorbildlich im Land. Die Tabaqueros rollen die Blätter mit geschickten Händen und werden dafür weit über dem Landesdurchschnitt bezahlt, sodass sich die Premiumprodukte mit gutem Gewissen genießen lassen.

Die dominikanischen Zigarrenmarken

Die besten Tabakanbaugebiete der Dominikanischen Republik liegen im Nordwesten des Landes im Valle del Cibao, wo der Yaque del Norte für eine konstante Bewässerung und fruchtbare Böden sorgt. Neben den Tabakplantagen sind auch Bananenpflanzen und Mangobäume charakteristisch für die Region. An diesem Fluss liegen weitere exzellente Anbaugebiete wie Banao, La Vega und Moca. Hochwertige Zigarren kommen ebenfalls aus Caoba in der Region Duarte. Das Zentrum der Zigarrenproduktion befindet sich in Santiago de los Caballeros, der zweitgrößten Stadt der Dominikanischen Republik. Ein weiterer wichtiger Standort ist La Romana.

Eine der großen Marken für Zigarren ist Ashton. Gegründet hat sie der aus dem US-amerikanischen Philadelphia stammende Robert Levin, der mit der dominikanischen Familie Fuente kooperierte, die bereits seit Generationen im Tabakanbau tätig ist. Ashton Zigarren überzeugen mit ausgewogenen Aromen, die aus der Kombination von drei bis vier Jahre gereiften dominikanischen Tabaken und zarten, ölhaltigen Deckblättern aus Ecuador und den USA bestehen. Diese Zigarren bestechen seit 1985 mit einer konstant hohen Qualität und einem exzellenten Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Ashton Classic bedient das Luxussegment. Sieben Jahre dauert es, bis eine Ashton Classic den Weg zu einem Zigarrenliebhaber findet. Charakterisiert ist die Geschmackspalette der Zigarren von einer nussigen Würze - dank der vulkanischen Böden - in Kombination mit einem Wechselspiel aus Süße und Schärfe.

Zigarren der Marke Dominican Estates stammen aus La Romana, das etwas abseits von den anderen großen Produktionsorten liegt. Das hat dazu geführt, dass sich bis heute die für die Region charakteristischen Arbeitsweisen bei der Produktion erhalten haben. Die Zigarrenfabrik entstand in den 1960er Jahren, um den Gästen eines nahegelegenen Hotels ein landestypisches Ausflugsziel zu bieten. Da es sich in den Anfangsjahren eher um eine Schaumanufaktur handelte, entsprachen knapp 50% der Produktion nicht den Anforderungen des Marktes. Doch die Besitzer erkannten, welches großes Potenzial dominikanische Zigarren bieten und eigneten sich das notwendige Know-how an. Eine weise Entscheidung, denn das machte Dominican Estates zu einer internationalen Größe auf dem Zigarrenmarkt. Heute stellen 3800 Mitarbeiter in vier Fabrikgebäuden 40 Millionen handgedrehte und 400 Millionen maschinengedrehte Zigarren pro Jahr her. Dominican Estates bestehen aus einem Mix aus kolumbianischem und dominikanischem Tabak, der von einem dunklen, sonnengereiften Deckblatt aus den USA ummantelt wird. Auf diese Weise entsteht ein cremiger, sehr milder Geschmack, den Kenner als Alltagsgenuss, aber auch Zigarreneinsteiger zu schätzen wissen.

Macanudos sind die Oberklasse der dominikanischen Zigarren. Die Marke gehört zur General Cigar Company, die im 19. Jahrhundert von dem deutschen Auswanderer Ferdinand Kullmann gegründet wurde und heute einer der Giganten auf dem Weltmarkt ist. 1968 übernahm die General Cigar Company eine Tabakfabrik auf Jamaika und der Name Macanudo war geboren. Der Tabakexperte Ramón Cifuentes machte das anfängliche Nischenprodukt ab den 1970er Jahren zu einem Erfolgsschlager. Macanudo ist mittlerweile die in den USA meistverkaufte Edelzigarre. Macanudos werden heute in der Dominikanischen Republik von Hand hergestellt. Neben einheimischen Tabakpflanzen werden auch Sorten aus den USA, Ecuador, Brasilien, Honduras und Mexiko verwendet. Der Reifeprozess der aromatischen Blends gehört zu den längsten und am sorgfältigsten überwachten der gesamten Branche.

Von mild bis kräftig: Der einzigartige Geschmack dominikanischer Zigarren

Geschickt eingesetzte Handwerkskunst und großes Fachwissen zeichnet die manuelle Tabakverarbeitung in der Dominikanischen Republik aus. Sorgfältig wird jeder einzelne Arbeitsschritt von der Trocknung der Tabakbündel über die erste Fermentation und das Heraustrennen der Blattrippen bis hin zur weiteren Fermentation und der Fässerlagerung geplant. Nach der Herstellung der dominikanischen Premiumzigarren reifen diese mindestens drei Wochen in speziellen klimatisierten Räumen, bevor sie ihre Reise zu Zigarrenliebhabern in aller Welt antreten.

Genau diese Liebe zum Detail kann man schmecken. Dominikanische Zigarren zeichnen sich bei milder bis mittlerer Stärke durch nuancierte Aromen aus. Unter den einzelnen Herstellern und in den verschiedenen Anbauregionen gibt es zahlreiche geschmackliche Varianten, sodass ein breites Spektrum abgedeckt werden kann. Charakteristisch für Medium- und Longfiller sind sowohl holzig-erdige und sehr würzige Aromen, aber auch blumige Nuancen. Wer sich einmal diesen unverwechselbaren karibischen Geschmack nach Hause geholt hat, wird sich bald wünschen, die ganze Vielfalt der Aromen zu erfahren. Die meisten Zigarrensorten eignen sich hervorragend für Einsteiger, doch auch Experimentierfreudige und Liebhaber von Premiumsorten werden bei dieser Auswahl auf keinen Fall enttäuscht werden!

Jetzt dominikanische Zigarren kaufen - online bei pfeifen-huber.de

Höhepunkt für jeden Zigarrenliebhaber ist es sicher, den Traumurlaub in der Dominikanischen Republik mit einem Abstecher zu den einzelnen Produzenten zu verbinden. Doch mit dem breit aufgestellten Sortiment von Pfeifen Huber lassen sich die besten karibische Genussmomente jederzeit unkompliziert nach Hause holen. Kleinere Formate wie Corona, Petit Corona oder Robusto eignen sich hervorragend für eine maximale Rauchdauer von 30 bis 45 Minuten. Für erfahrene Raucher hält Pfeifen Huber zudem Formate wie Churchill oder Classic Panatela bereit.

Zigarren sind nicht nur einfach eine Tabakware. Jede bei uns online bestellte Zigarre ist eine kleine Auszeit vom Alltag, die Ihr persönliches Lebensgefühl unterstreicht! Bestellen Sie jetzt das beste, was die Dominikanische Republik zu bieten hat!